Weil wir nicht einfach wegschauen dürfen...

Reise nach Addis Abeba
Arbeitsbeispiele
Im Oktober 2007 habe ich Hawi, die jetzt elf Jahre ist, zu Hause besucht und auch ihre Mutter (Foto unten) getroffen. Obwohl ich aus unserem Briefwechsel schon viel über sie wusste, war es ein sehr bewegendes Erlebnis, Hawi persönlich zu treffen.

Im kleinen wie im globalen Rahmen kann friedliches Zusammenleben nur funktionieren, wenn der, der viel besitzt, Erfahrung, Wissen und Materielles an andere weitergibt. Für mich ist es sehr wichtig, dass vor allem Kinder in der Dritten Welt diese Unterstützung bekommen, um Schulen oder Bildungseinrichtungen besuchen zu können.

Damit erhalten sie später die Möglichkeit, einen ihren Fähigkeiten entsprechenden Beruf zu wählen und vielleicht sogar das eigene soziale und wirtschaftliche System aus- und aufzubauen.

Für nur wenige Euro im Monat können wir dazu beitragen, dass die Chancen eines Kindes in der Dritten Welt oft entscheidend verbessert werden. Deshalb engagiere ich mich für die Kindernothilfe.

 
Arbeitsbeispiele


Fotos: Frank Peterschröder

Mit ihrer Hilfe habe ich ein Patenkind in Äthiopien gefunden, mit dem ich auch Briefkontakt habe und das ich im letzten Jahr besucht habe. Für die Zukunft des Mädchens wünsche ich mir Gesundheit und ein sicheres soziales Umfeld.

Dazu gehören vor allem Menschen, die ihm als Freunde oder Familie zur Seite stehen. Neben privatem Glück und Zufriedenheit soll mein Patenkind die besten nur denkbaren Möglichkeiten der Schul- und Ausbildung bekommen, um ein selbständiges und unabhängiges Leben führen zu können.

Für weitere Infos über meine Reise bitte hier klicken

KindernothilfeAuch in meinem Freudes- und Familienkreis engagieren sich viele für Kinder in Not.

Wenn auch Sie Interesse haben die Arbeit der Kindernothilfe zu unterstützen klicken Sie bitte hier.